MoTIS® Voice

Innovation, die gewinnt

Bei MoTIS® Voice werden die Vorteile der unterschiedlichen Kommissionier-Systeme

Pick-by-Voice und MDE (Mobile Daten-Erfassung)

mit einer Weg- und Benutzerführung kombiniert. Die bisher vorhandenen und systembedingten Grenzen zwischen den verschiedenen Techniken und Kommissionierstrategien werden aufgehoben.

MoTIS® Voice ist Hardware unabhängig und läuft auf jedem mobilen Pocket PC, Datenterminal oder Funk-PC/Thin-Client.

Der Kommissionierer erhält seine Aufgaben und Anweisungen dabei per Sprachbefehl. Er selbst kann dann entscheiden, ob er eine Bestätigung per Sprache, per Eingabe oder per Scan bevorzugt. Ebenfalls nach freier Wahl erfolgen Bestätigungen, Änderungen und sonstige Anweisungen.

"Wir haben festgestellt, dass es gute Ansätze auf dem Markt gibt. Doch die meisten nutzen nur einen Teil der Möglichkeiten. Synergien zwischen den Techniken und unterschiedlichen Prozessen werden kaum genutzt. Warum soll fortschrittliche Voice-Technik nur als Insel-Lösung zum Einsatz kommen?"

Bei MoTIS® Voice können, in Abhängigkeit von der Produktkategorie, zwingende Scans, beispielsweise bei Seriennummern-, Chargen- oder PLM-relevanten Artikeln, flexibel mit einer schnellen Voice-Kommissionierung kombiniert werden.

Eine qualifizierte Pickkontrolle von Chargen oder Seriennummern ist per Laserscanner einfach und sicher, aber eben nicht so schnell, denn je nach Vorschrift muss jeder einzelne Artikel separat gescannt werden.

So hohe Picksicherheit geht zu Lasten der Geschwindigkeit. Für Kunden, die hochwertige Waren und Massenartikel gleichermaßen in dem selben Lagerbereich verwalten, bringt ein flexibler Wechsel zwischen Voice und Scannung bei der Kommissionierung eine nachhaltige Leistungssteigerung. Und zwar ohne Mehrkosten gegenüber klassischen Voice-Systemen.

"Der hochwertige Mikroprozessor wird mit seiner Seriennummer gescannt und der Sack Schrauben nebenan wandert per Voice-Befehl in die Versandbox" schildern Anwender anschaulich die Vorteile von MoTIS® Voice.

Dies garantiert ein Höchstmaß an Pickkontrolle, dort und nur dort, wo sie gebraucht wird, bei maximaler Pickgeschwindigkeit im gesamten Kommissionierbereich.

Ein nachhaltiger Geschwindigkeitsgewinn durch Pick-by-Voice ist von vielen Faktoren abhängig. Nicht jedes Anwendungsgebiet ist gleichermaßen gut für einen Einsatz von Voice-Technologie geeignet. Insbesondere wenn die Aufgaben komplexer werden und die Wege zwischen den Pick-Positionen sehr kurz sind, dann sind der Geschwindigkeit in der Praxis schon alleine durch die Voice-Anweisungen unvermeidliche Grenzen gesetzt. Die Anwender können durch langsame Ansagen ausgebremst werden.

"Stellen Sie sich einmal vor, Sie möchten sich eine Kommissionierliste mit mehr als sechs Positionen vorlesen lassen. Spätestens nach der dritten Position verliert man doch die Übersicht..." Darum war es InnoLOG® wichtig, Voice-Technologie und optische Informationen miteinander zu kombinieren. Denn nur so können die Anwender von den Vorteilen der Sprachsteuerung profitieren und dennoch Übersicht über ihre laufenden Aufträge halten.

MoTIS® Voice nachrüsten

Durch den konsequenten modularen Ansatz offener Standards ergeben sich aber auch sehr interessante Einsatzgebiete und nachhaltiger Mehrwert durch die Nachrüstbarkeit vorhandener Systeme.
Insgesamt können alle mobilen Datenerfassungsgeräte, z.B. auf Basis von Windows Mobile / Windows CE, sowie alle anderen MoTIS® - Installationen von den neuen Funktionen von MoTIS® Voice profitieren.